BauKlub.de BETA

Der Miniteich auf dem Balkon...

Wer hilft wem? Buddies on a mission!
Der Miniteich auf dem Balkon...
Der Miniteich auf dem Balkon...
Der Miniteich auf dem Balkon...

Ja, warum eigentlich nicht? Ein Miniteich ist offen formuliert. Schön und realistisch sind 90l Fassungsvermögen. Die Kosten bleiben weit unter 100,-.

Zunächst einmal sollte man sich darüber im Klaren sein, dass so ein Miniteich den Balkon um 100kg belastet. Wenn der Standort bestimmt ist, und dem Zeck angemessen erscheint (wenn Fische in den Teich sollen bitte nicht zu sonnig / schattig / stressig) geht es an die Materialbeschaffung.

Benötigt werden ein robuster Mörtelkasten / Betonwanne, Kies für den Grund, sowie Pflanzen und eine Solarpumpe für vitaleres Wasser. Um den Mörtelkasten empfehlen wir euch diese klassischen Beeteinfassungen aus Holz. Die passen genau in den Rand der meissten Mörtelkästen, und lassen die Wanne leicht erhöht in der Luft hängen, was den Teich vom Balkonfussboden isoliert. Styropoorplatten tun es notfalls auch. Die sind dann auch nicht zu sehen.

Als erstes wird die Wanne in die Beeteinfassung gesteckt. Jetzt sollte sie schon dort stehen, wo ihr fester Platz sein wird, denn mit Kies und 90l Wasser gefüllt, wir der Transport evtl. beschwerlich.

Der erste Tipp ist jetzt der Wanne einen Überlauf einzubohren, das heisst kurz unter dem Rand ein paar (/) 5mm Löcher zu bohren, damit bei starkem Regen ein Überlaufen über den Rand verhindert wird. Dabei könnten auch schwimmende Pflanzen oder gar Fische
verloren gehen;( Also lieber den Überlauf 1,5cm unter dem Rand einbohren. So kann das überschüssige Wasser unscheinbar unter der Holzverkleidung ablaufen.

Jetzt den Kies auswaschen. Alles was ihr euch ins Wasser setzt sollte gut abgewaschen sein, sonst trübt ihr euch unnötig das Wasser.

Bevor ihr den Kies in die Wanne gebt empfehlen wir euch die Wasserpflanzen zu setzen, und mit dem Kies zu befestigen. Also die Pötte mit der Teicherde schön von Kieselsteinen umgeben. Dann kommt das Wasser. Am besten ist Regenwasser, oder zumindest ein paar Liter Teichwasser von Freunden, oder BauKlub Buddies aus der Gegend.

Vorsichtig beim Einfüllen des Wassers. Wer schonmal einen KiBa (Kirsch- Bananen- Mischgetränk) zubereitet hat, der weiss wie vorsichtig man giessen kann, um nicht alles aufzuwirbeln, was auch flüssig, und im selben Gefäss ist;)

Die Solarpumpe versenken und auf Funktion prüfen (niemals in der Luft btw). Dann die Zuleitung und das Solarpanel verlegen. Schön zur Sonne ausrichten, für maximnale Performance.

Falls Fische gewünscht sind, bitte unbedingt im Fachhandel nach geeigneten Fischen fragen! Die Fische brauchen Rückzugsmöglichkeiten und natürliches Wasser, niemals kleine Fische in Leitungswasser setzen! Ausserdem unbedingt die geringe Grösse des Miniteiches bedenken - als bitte keine ausgewachsenen Kois;)

Wir haben uns sagen lassen, dass das erste Wasser im Teich zunächst mindestens 2 Wochen stehen sollte - damit sich die Umgebung eingrooven kann.
Ausserdem gibt es die Faustregel pro Liter Wasser max 1cm Fisch einzusetzen.

In der Natur gibt es nur selten Fische in Volumen von unter 200.000l Wasser - also sollte von vorne herein klar sein, wer im Miniteich mit Fischen arbeiten möchte - muss sich später um die Wasserhygiene aktiv kümmern!

Wenn ihr gute Erfahrung mit eurem Miniteich gemacht habt, oder Tipps teilen wollt... immer gerne in die Kommentare damit!

Euer Team BauBlubb;)

05.05.2017
Ein Beitrag von:
Martin






Jetzt Kommentieren
Du muss eingeloggt sein um Kommentare schreiben zu können
 
 
Kommentare





Weitere interessante Beiträge
Mein persönlicher Solar- Brunnen- Fail!Mehr lesen
Wann darf ich meine Hecke schneiden?Mehr lesen
Weisse Sneaker- Sohlen wieder sauber bekommen..?Mehr lesen
← zurück zur Übersicht