BauKlub.de BETA

Klick-Laminat verlegen

Wer hilft wem? Buddies on a mission!
Klick-Laminat verlegen
Klick-Laminat verlegen
Klick-Laminat verlegen

In der neuen Wohnung sollte ein schicker Parkettboden her. Also fuhr ich in den Baumarkt und habe einfach zu verlegendes Klick-Laminat gekauft. Sieht ja fast genauso aus wie richtiges Parkett. Da ich das aber noch nie selbst verlegt habe, musste ich erst mal Erfahrungen sammeln. Deshalb habe ich im Schlafzimmer angefangen, wo ein unsauber verlegter Fussboden noch nicht ganz so schlimm ist. Anschließend kam dann, mit etwas Erfahrung, das Wohnzimmer an die Reihe. Was ich dabei gelernt habe, möchte ich euch jetzt hier einmal zusammenfassen.


ebener Untergrund
Laminat sollte auf einem ebenen Untergrund verlegt werden. Ganz kleine Unebenheiten können noch durch einen Trittschutz ausgeglichen werden. Steht etwas zu sehr aus dem Boden hervor, sollte es abgeschmirgelt werden.


Trittschutz unterlegen
Bevor das Laminat verlegt wird, sollte ein Trittschutz untergelegt werden. Das verringert nicht nur die Lärmentwicklung im eigenen Raum, sondern schont auch noch die Nachbarn die unter euch wohnen.


Vor dem Verlegen
Bevor der Boden verlegt wird, sollten sich die gekauften Laminatpakete bei Zimmertemperatur akklimatisieren. Der Laminatboden reagiert auf Wärme und Kälte und kann sich sonst noch ungewollt ausdehnen.

Dann solltet ihr vor dem Verlegen einmal die Länge des Raumes (am Besten natürlich
schon vor dem Kauf des Laminates, damit ihr wisst wie viele Pakete ihr braucht) und die Breite eines Brettes messen. Jetzt könnt ihr berechnen, wie breit die letzte Reihe wird. Wenn die letzte Reihe zu schmal wird, sollte auch schon die erste Reihe gekürzt werden. Denn zu schmale Bretter können nicht verlegt werden.


Laminat verlegen
Das Laminat wird Reihe für Reihe verlegt. Dabei werden die einzelnen Bretter der Länge nach ineinander gesteckt und müssen nicht verklebt werden. Weder ineinander noch auf den Boden. Diese Art der Bodenverlegung nennt man „schwimmend“.

An die Wände sollten Abstandhalter gelegt werden. Der verlegte Boden braucht in alle Richtungen zur Wand einen kleinen Spielraum. Natürlich nur so groß, das er hinterher unter den Fussleisten verschwinden kann.

Am Ende einer Reihe muss das letzte Brett auf die richtige Größe zurecht gesägt werden. Wer keine Lust hat die Länge auszumessen, kann das Brett einfach auf dem Kopf auf die Lücke legen und die Sägestelle markieren.

Zum Zersägen der Laminatbretter wird im Internet ein Laminatschneider empfohlen. Aber mit einer Stichsäge (so wie ich es gemacht habe) geht es auch problemlos. Leicht schief geschnittene Kanten verschwinden ja unter den Fußleisten.

Die neue Reihe wird mit dem abgesägten und nicht verwendeten Stück vom letzten Brett begonnen.
Die einzelnen Reihen müssen immer mit einem Versatz verlegt werden. Dadurch bekommt das Gebilde seine Stabilität. Achte beim Verlegen darauf, das die Abstände zwischen den Kanten nicht zu klein werden.

Damit am Anfang die Reihen nicht verrutschen habe ich die noch vollen Laminatpakete auf die fertigen Reihen gelegt. Das ist nicht notwendig, gab mir aber eine gewisse Sicherheit.

Eine neue Reihe wird erst der Länge nach zusammengesteckt und wenn sie komplett fertig ist durch leichtes Anheben mit der letzten bestehenden Reihe „verklickt“. Hier ist es natürlich von Vorteil, wenn man den Laminatboden zu zweit verlegt. Es macht das Unterheben einfacher und natürlich auch viel mehr Spaß.

Wenn leichte Lücken zwischen den Reihen bestehen, kann ein langer Holzkeil an das Brett angelegt werden und vorsichtig mit dem Hammer dagegen geschlagen werden. Bitte nicht direkt gegen das Brett hämmern. Das macht die Klickvorrichtung kaputt.

Wenn der Boden fertig verlegt ist, werden anschließen die Fussleisten angebracht. Achtung: diese werden an der Wand befestigt und nicht am Fussboden.


Ich hoffe ich kann euch mit meinen Erfahrungen ein bisschen unterstützen und ihr habt es beim Laminat verlegen ein wenig einfacher als ich.

Benjamin von BauKlub
31.08.2017
Ein Beitrag von:
Benjamin



Rubrik: Innenausbau



Jetzt Kommentieren
Du muss eingeloggt sein um Kommentare schreiben zu können
 
 
Kommentare





Weitere interessante Beiträge
Wasserwechsel im Miniteich - aber wie denn?Mehr lesen
Ab an die Hecke! Erfahrungswerte bei 300m Hecke schneid…Mehr lesen
Fadenalgen in den Griff bekommen! Im wahrsten Sinne des…Mehr lesen
← zurück zur Übersicht